Most Wanted: Mai 2013

Kurz bevor Bayern heute das Triple einfahren wird noch die besten Links des vergangen Monats. Gut war selbstverständlich wieder alles. Aber die Top 3, die auch Dich, respektive Euch am meisten interessiert hat.

Der Apollo Ansa & Sunny Brown aus dem Vamummtn Umfeld stossen wie immer auf geöffnete Ohren und viele Downloads. Kostenlos ists auch.
http://micsundbeats.de/blog/2013/05/16/apollo-ansa-sunny-brown-a-wos/

Die meisten Zuhörer im Monat Mai hatte die Podcast Session mit Phil Fin von der Penetranten Sorte. Das Album gibts immer noch und es ist immer noch Classic.
http://micsundbeats.de/blog/2013/05/05/podcast-session-39-phil-fin/

Ebenfalls kostenlose Musik brachte der Liquid und der Bbou mit Bavaria Wasted Youth hervor, auch das ist meine immer noch gültige Downloadempfehlung.
http://micsundbeats.de/blog/2013/05/04/bbou-liquid-bavarian-wasted-youth/

Podcast Session (39) – Phil Fin

Folge 39: Du weisst

Zum Start unseres Gesprächs mußte ich mich erstmal bei Phil Fin entschuldigen, weil ich bis zu unserer Podcastverabredung nichts aus „Penetrant“ gehört habe.

Ich brauche das nicht machen, weil er und DJ King als Penetrante Sorte für Hip Hop aus Österreich steht, der sowieso nach meinem Geschmack produziert ist. Die Videoauskopplung spricht Bände.

Penetrant

Mittlerweile habe ich es mir gedownloadet und natürlich habe ich recht behalten.

Das ist klassischer Boom Bap Shit mit querverweis auf die endenden 90er Jahre. Sprich: Wenn Du auf tighte Raps stehst und ruffen Hip Hop aus Österreich supporten willst, dann kaufst Du das jetzt. Nein. Viel Besser. Du gehst zu Deiner Mutter und kaufst es gefälligst mit T-Shirt. Nein. Anders: Du hörst jetzt den Podcast und dann holst Du es Dir. Heute bin ich „Penetrant“ gell.

Penetrante Sorte mit Album Nummer 3 – Phil Fin im Interview

Penetrante Sorte sollte jedem ein Begriff sein, dicke Raps und Cuts ausm Vorallberg. Mittlerweile schon mit einem 3. Album und allesamt sind Pflichtkäufe und sollten in keinem „Plattenschrank“ fehlen. Phil Fin stellte sich meinen Fragen, die euch die Crew näherbringen soll.

Taktiker: Servus Phil, PS3 heißt euer Album und ist derzeit in aller Munde. Ist das ein Bezug aufs 3. Album oder hat der Name eine andere Bedeutung?

Phil: Ja es ist unser 3. offizieller Release. Nachdem die ersten beiden Releases „PS-Mixtape“ und „Die PS Klasse“ heißen, war der Name „PS 3“ ja naheliegend. Wir sind da immer sehr kreativ mit den Namen.

Taktiker: Hehe. Ich dachte immer PS hätte mehr Bandmitglieder, aber vom Prinzip her sinds nur Du und DJ King? Oder liege ich da falsch?

Phil: PS besteht aus „DJ King“ und „Phil Fin“. Das dritte Gründungsmitglied der Crew “Mäck Messer“ hat sich mittlerweile, was das Musikmachen angeht, zurückgezogen. Allerdings ist er immer noch bei den Live-Shows am Start, als mein Doppel-MC bzw. spielen wir natürlich noch die Tracks auf denen wir gemeinsam rappen.

Taktiker: Der Dialekt kommt mir sehr switzerdütsch vor, nicht die übliche österreichische Mundart. Kannst Du mich da aufklären?

Phil: Ich komme ursprünglich aus Vorarlberg, das liegt ganz im Westen von Österreich. Der vorarlberger Dialekt hat daher mehr Ähnlichkeiten mit dem benachbarten schweizerdeutschen- oder auch mit dem schwäbischen Dialekt, als mit anderen österreichischen Dialekten.

Taktiker: Hätten wir das auch geklärt. Deine Mutter Records ist euer Continue Reading →