Litman – The Practice Effect

Litman, immer gern gesehen. So kommt es, dass er uns heute besucht und natürlich was dabei hat. In Form von Remixen und zwar „The Practice Effect“. Er hat es nicht gescheut, die ohnehin schön sehr dopen Tracks noch nach mit seiner Duftnote zu verfeinern. Hör mal rein:

Lasset die Spiele beginnen

micsundbeatsWIGH

Guten Morgen. Jetzt gehts dann bald los. Olympia… juhu… spannende Wettkampfe, faire Duelle, tolle Wettkampfstätten noch besser Unterkünfte… ach was solls. Olympia eben. Wenigstens kann man immer bisschen snowboarden oder sowas sehen.

Was ganz anderes siehst Du jetzt sofort. Augen auf.

Heute beginnen wir erstmal mit Charity. Bitte sorg Du dafür, dass Litman muß aufs Cover von Unsigned Sounds kommt. Flowin Immo hat sein Album schon fertig. Über Startnext finanziert er noch diverse Goodies.

Falk Schachts Ghostwriter Carsten aka Alohastone sieht in Rillencheck – ein neues Vimeovideokonzept –  großes Potenzial. Nur ein Gerücht ist, dass Carsten auch an Rap aus Deutschen Landen Mix Vol. 1 beteiligt war. Alles Gute zum 100Jährigen.

Irgendso eine neue App gibts auch. YouTube Videos gibts hier bald nimmer. Der überaus sympathische Martin Häberle macht wohl auch keinen Buchpodcast mehr.

Zum Schluß wie immer ein aktueller Beitrag über die CSU.

undEx. Ab in die Kommentare! Liefer die beste Überschrift für beiliegendes Video. Drück (wie immer nicht) auf “Gefällt mir” oder mach Dich sonst irgendwie bemerkbar.

Podcast Session (63) – Litman

Folge 63: Cologne Finest

Litman - Sepia

Litman? Was Litman? Der Litman? Nein, der andere und ich möchte dazusagen, auch schon ein Bekanntes Gesicht. Von ihm stammt auch „perpetum mobile“ ein Album mit seinem alten Fründ myg, was mir auch schon gefallen hat.

Jetzt meldet sich Litman eindrucksvoll zurück mit dem 8 Tracks-Starken Sepia Album. Warum Solo? Wies in der Produktion aussah und was als nächstes kommt, das versuche ich zu klären.

[display_podcast]