Falk Schacht – Jeep Beats – Music is Instrumental Vol.1

Unser Hip Hop Darling Falk Schacht hat nicht nur vergangenes Wochenende das Splash gehostet, nein er hat auch noch sein Versprechen wahr gemacht bei 13 Millionen Twitter Followern einen neuen Mix ins Internet zu werfen.

Jeep Beats nennt sich das und ist nicht wie von mir vermutet ein Wortspiel für „cheap = billig“ – wie konnte ich das auch nur annehmen…

Ne, das soll eher eine Würdigung der 90er sein, wo man noch mehr Jeeps auf den Straßen sah aus denen die Subwoofer in die Luft gestreckt wurden. Auf maximaler Lautstärke versteht sich.

Wer keinen Bock auf streamen hat, sondern es zur nächsten Grillparty in mp3-Form mitbringen will, der kann das auch downloaden und dann z.B. auf Kassette überspielen.

Sorge Du dafür, dass er auch auf Facebook bald die Million an „Likern“ knackt. Bei Twitter folgst Du ihm ja schon oder?

Lasset die Spiele beginnen

micsundbeatsWIGH

Guten Morgen. Jetzt gehts dann bald los. Olympia… juhu… spannende Wettkampfe, faire Duelle, tolle Wettkampfstätten noch besser Unterkünfte… ach was solls. Olympia eben. Wenigstens kann man immer bisschen snowboarden oder sowas sehen.

Was ganz anderes siehst Du jetzt sofort. Augen auf.

Heute beginnen wir erstmal mit Charity. Bitte sorg Du dafür, dass Litman muß aufs Cover von Unsigned Sounds kommt. Flowin Immo hat sein Album schon fertig. Über Startnext finanziert er noch diverse Goodies.

Falk Schachts Ghostwriter Carsten aka Alohastone sieht in Rillencheck – ein neues Vimeovideokonzept –  großes Potenzial. Nur ein Gerücht ist, dass Carsten auch an Rap aus Deutschen Landen Mix Vol. 1 beteiligt war. Alles Gute zum 100Jährigen.

Irgendso eine neue App gibts auch. YouTube Videos gibts hier bald nimmer. Der überaus sympathische Martin Häberle macht wohl auch keinen Buchpodcast mehr.

Zum Schluß wie immer ein aktueller Beitrag über die CSU.

undEx. Ab in die Kommentare! Liefer die beste Überschrift für beiliegendes Video. Drück (wie immer nicht) auf “Gefällt mir” oder mach Dich sonst irgendwie bemerkbar.

Dre, Uruguay, Falk und vieles mehr

micsundbeatsWIGH

Wir haben gerade mal einen Blick in den Kalender geworfen und festgestellt, dass es sich bei der heutigen Wigh-Ausgabe um die vorletzte handelt. Vor Weihnachten. Krass. Am Sonntag ist der Borismann im Podcast, darauf kannst Du Dich auch schon freuen und natürlich auf die jetzt gesammelten Links, die sind nämlich einfach spitze.

Das hast Du bestimmt schon mitbekommen, dass Dre Beats, jetzt auch einen Streaming-Service plant?! Gema in die Disco, das ist auch ein ewig andauerndes Thema. Man glaubt es nicht, aber es gibt ein Foto eines Fans, der ein Konzert mit seinen eigenen Augen sieht. Unfassbar.

Auch wir suchen noch einen Redakteur, der keine Berührungsängste mit Cannabis hat. Das Büro in Montevideo ist schon eingerichtet.

DiePresse.com widmet einen Artikel der Penetranten Sorte und die letzten Worte gebühren immer demjenigen, der sie auch verdient. Falk Schacht. Allerdings hätte man den Artikel auch abkürzen können mit: „Wer behauptet Hip Hop ist tot, hat einfach keine Ahnung.“

Kling Kling. Ab in die Kommentare! Liefer die beste Überschrift für beiliegendes Video. Drück (wie immer nicht) auf “Gefällt mir” oder mach Dich sonst irgendwie bemerkbar.