Most Wanted: Mai 2011

Willkommen im Juni. Monat Mai ist um. Was ist passiert, was geht ab?

Es gibt a bisserl Stress mitten in Österreich. Ill Minds vs. Die Vamummtn. Ich denke die Lage hat sich wieder beruhigt. Also es geht ja schon ein bisschen hin und her, aber mei…
http://www.micsundbeats.de/blog/2011/05/die-vamummtn-gegen-ill-mindz-bbz/

Ich hab vor etwas mehr Interviews/Fragebögen zu verschicken und diese dann hier zu veröffentlichen. Mit ChiLL-iLL hat das ganz gut geklappt wie ich finde. Auschecken.
http://www.micsundbeats.de/blog/2011/05/der-rhode-tripper-chill-ill-im-interview/

Wenns nach Klicks geht, liegt DJ Premier mit Bushido ganz weit vorne. Verwundert mich auch nicht.
http://www.micsundbeats.de/blog/2011/05/dj-premier-und-bushido-gangster-cdq/

Die Vamummtn gegen Ill Mindz / BBZ

Sehr schade. Streß gibts zwischen 2 Crews, die ich persönlich sehr schätze.

Gut. Einerseits nehme ich es nicht zu ernst. Vielleicht tuts ja beiden gut und was ist schon das Rapgame ohne vernünftigen Battle?!

Bei den Vamummtn wars mir schon länger ein Rätsel. Sehr viele Fans, wohin man blickt. Die Kehrseite der Medaille? Keine? Ich weiß nicht. Die meisten der Kinder Fans sind wahrscheinlich noch deutlich unter 18 Jahre.

Nur mal so:
Eine etablierte Crew wie Texta zählt auf Facebook 6800 Fans und die Vamummtn 77300(!).

Was mir persönlich aber egal ist.

Was mögen sie sein? HipPop-Rapper? Natürlich ist schön, wenn im Game auch etwas Geld fließt, was mit Fanshop usw. alles gut aufgebaut und durchdacht ist. A bisserl was verkaufen muß ja nichts schlechtes sein. Gute musikalische Arbeit sollte belohnt werden. Tracks wie „Free Hip Hop“, „Langes Haar“ oder „Froh das eich gibt“ liegen mir immer noch im Ohr und find ich total klasse.

Hier der Track von ihnen:

Auf der anderen Seite, Def Ill und Digga Mindz aka Ill Mindz. Zwei Typen, so habe ich den Eindruck, denen das Bizz scheiss egal ist, sie geben wirklich keinen Fick drauf und schiessen lyrikalisch gegen alles und jeden.

Was mir nun natürlich noch mehr gefällt. Die einen (Vamos) füllen das Backstage in München, die anderen (Ill Mindz) sind noch nicht soweit und wollen es auch gar nicht sein. Sie machen ihren Sound, ohne sich der Socialmediapalette oder großartigen Marketingstrategien zu bedienen. Rap Pur, so scheint mir die Devise.

Was auch den Vergleich so schwer macht, weil was bedeuten schon verkaufte CD-Zahlen? Was bedeuten schon Fans?

Hier die Antwort von ihnen:

 

Hörts euch die Tracks an, machts euch selber ein Bild davon. Mir wäre lieber gewesen sie hätten zusammen was rausgebracht. Bin mir ziemlich sicher, dass das bestimmt ein Burnertrack gewesen wäre.

Viele Fragezeichen sind in meinem Text, ich weiß, aber so siehts auch grad in meinem Kopf aus.