TittyQueen, Montpellier, Blausicht, Life Hacks und TAZ

Guten Morgen du Jecke. Während landesweit sich überall dem Kalauern und ausgelassen Feiern hingegeben wird bin ich heuer gänzlich ein Faschingsmuffel.

Gut, ich war nie ein Fan davon. Was trinken kann ich auch außerhalb dieser Zeit und soll ich Dir ein Geheimnis verraten, ich behaupte sogar ich kann auch ohne Fasching gut Party machen wenn es sein muß. Ganz sicher sogar, die Musik an Fasching ist meist zum kotzen. Aber anderes Thema.

Ein kleiner Teaser in eigener Sache. Am Sonntag ist Gabreal bei mir in der Podcast Session zu Gast.

Nun zu den Wighs. Sie sind da und schön sortiert für Dich zum lesen, wenn Du dazu noch fähig bist.

Die Tittytuesday Queen zum Thema Sexismus
Da gabs doch das, dass so ein alter Sack einer jungen Journalistin auf den SoundBusen gestarrt hat oder? Ich habe das nicht wirklich verfolgt, weil ich mich nicht wirklich betroffen fühle. Was aber Bandsalat dazu meint ist spitze.

Montpellier Names A Street After Dilla
Fast zu schön um wahr zu sein, die coolsten Leute gibt es scheinbar in Montpellier. Eine Straße für J-Dilla. Maximum Respekt.

Road To Blausicht // Track by Track Lissabon
Das wohl meisterwartete Album eines Österreichers. Gerard himself über die Roadmap Blausicht.

50 Life Hacks To Simplify Your World
Als selbstständiges Reportermagazin sind wir natürlich verpflichtet auch der Allgemeinheit zu dienen. 50 Kniffe, wie Dein Leben einfacher wird.

TAZ – In eigener Sache
Ich hoffe nur, dass dies Einzelfälle sind, aber
es beunruhigt schon, dass man um 6 Uhr rausgeläutet wird und seine Sachen durchsucht werden. Oder sollte mich noch mehr verwundern, dass man bei der Polizei nicht mal googeln kann?

Fast fertig. Ab in die Kommentare! Liefer die beste Überschrift für beiliegendes Video. Drück (wie immer nicht) auf “Gefällt mir” oder mach Dich sonst irgendwie bemerkbar.