Grämsn – Requiem

…wen wunderts?!

Kurzer Checkup, was hast Du an Ostern verpasst, bzw. die Tage davor? Grämsn ist am Start mit seiner Requiem Scheibe. Ältere Leser erinnern sich, „Fix“ gabs schon mal als Video. Täuscht aber ein wenig über den Anfang von „Requiem“ hinweg, dort wirst Du nämlich erstmal schön per Megafon zusammengeschrien.

Ich sag mal so: das ist ein Style den man mögen muß. Ich mag Ihn sehr. Auch weil er ja schon seit über 50 Jahren Rap rauskickt und hör‘ Dir doch mal die älteren Sachen an, die sind bestimmt nicht schlechter, aber im Jahr 2018 stelle ich mit Vergnügen fest, dass er mit verschiedenen Styles spielt und sich so ein richtiges Denkmal mit „Requiem“ gebaut hat. Heute schon.

Zu guter Letzt sind meine persönlichen Favoriten auf dem Album „4Immer1Mensch“ und „Fix“. Kannst Du nach München kommen? Dann ist am 7.4. die Releaseparty genau das richtige für Dich.

Bis dahin check Ihn auf Facebook und lese ein Mini-Interview mit ihm.

„Requiem“ ist seit 30.03. überall erhältlich, wo es gute Musik gibt.

Jaza – Blibe Stabiu

Rap wie 96′

Wir schalten heute live in die Schweiz, genauer gesagt nach Biel. Das liegt nicht weit entfernt von Bern und hier gibt es einen Rapper, der feiert heute Releaseday! Jaza heißt der gute Mann.

Mir persönlich gefällt der Style gut und mit diesem Beitrag ist Jaza auf Mics&Beats auch gut aufgehoben, weil er sehr freshen Sound macht. „Boom Bap“ wird es doch mittlerweile genannt und weißt Du was: Mir ist es völlig egal, wie Du es nennst, ich unterscheide da nicht nach Genre, es klingt auf jeden Fall dope. Gemischt mit Schwizer Dialekt. Ey, da hast Du bei mir doch eh schon gewonnen.

Ihn live zu sehen geht auch, aber hier haben die Schweizer einen klaren Vorteil, was Fahrtweg angeht. Aber zurück zur EP. Hol Dir die EP zum Download oder auf den bekannten Streamingportalen. Check Jaza-music.com

Sei es, wie es ist, auf jeden Fall gibt das von mir 5 von 5 Bieler Pflastersteine!

Besuche Jaza auf Facebook, Soundcloud oder Instagram.

Fellowsoph – Ausblick

bißchen Gras und Ritter Sport

Wieder ein „Heiße Luft“ Release. Heute darf ich Fellowsoph vorstellen. Das Gesamtpaket ist sehr fresh, was nicht nur an den illustren Featuregästen liegt. Ich hör‘ das gerne in meiner Freizeit. Ein Videoquickey gibts auch:

Voll gach. Check das auf jeden Fall aus. Ich habe nachgesehen. Die Vinylproduktion läuft schon… dauert noch bisschen, dann gibts auch das noch.
Ach, und wenn Du in Wien zugegen bist, besuche Fellowsoph auf Facebook. Dort habe ich gesehen, dass er jetzt dann öfters live zu sehen ist. Ein Traum.

Chris Orrick feat. Fashawn – Bottom Feeders

Das ist der einige Track, den man sich bisher anhören darf:
Der ist von Chris Orrick neuem Album „Portraits“ und der ist wie ich finde sehr sehr gut geworden. Das ganze kommt im Mai raus und kann nur gut werden. Weiß ich… brauche ich mir nur die Produzentliste anschauen.

Drop Beats Not Bombs

Das Release von DBNB ist gerade ein paar Tage her, aber Labohr das Thüringerische Label hatte im Vorfeld schon heftig die Werbetrommel geklopft. Das besondere, bzw. mittlerweile fast schon Standard, es gibt noch physische Kassetten dieses Meisterwerks zu erwerben. Das solltest Du tun und möglichst schnell, weil sie die Bestände gegen 0 nähern.

Kein Wunder, es sind bei dieser Instrumental Compilation ja alle dabei die Rang und Namen haben.  😛

Check Labohr auch noch bei Vero Facebook aus.

Taktiker – Deleted Scenes

Ende Januar ist eine Mini-EP von mir erschienen. Beats mache ich eh ständig und eigentlich wollte ich eine EP rausbringen und einen riesigen Text darüber verfassen, dass dies Filmmusik sei. Von einem fiktiven Film natürlich.

Garnieren wollte ich das noch mit diversen kleinen Clips, Trailern, was weiß ich… Da es aber zu schwierig ist einen Fake IMDB Eintrag zu hinterlegen, habe ich es sein lassen.

Aus dieser Vorgeschichte leitet sich aber noch der Name der EP ab. „Deleted Scenes“. Was soviel bedeuten soll wie gelöschte Filmaufnahmen. Toll oder? Geil!

Aber richtig geil ist, dass dieses mal die Beats nicht direkt über Mics&Beats rauskommen sondern über das italienische Label Ragoo Records. Die Italiener sind was Hip Hop Beats / Rap angeht eh etwas underrated, die sind aber allesamt Beats-Verrückt und haben auch selbst saustarke Beatbauer in ihren Reihen. Hinzukommt als Vorteil für mich, dass sich außerhalb der micsundbeats Bubble vielleicht noch jemand anderes findet, der sich zufällig mal über einen Track von mir stolpert. Und was ich noch sehr dope finde ist das Artwork bei Ragoo. Solltest Du Dir mal reinziehen, auch die vergangenen Releases.

3€ – Zwei99

Deep wie der Marianengraben

Das wird ein kurzer Beitrag. Auch deswegen, weil wohl sämtliche Wortwitze mit Heiße Luft, 2,99, 3… etc. bereits getan wurden. Hörs Dir rein. Ist geiler scheiß. Gemastert von the one and only. Peace

Anspieltipps sind „Kali Mist“, weil: überdopes rauchiges Pianosample und einfach der dopste Track im Januar 2018(!). Oder auch „Error 404“ weils da einfach abgeht!

Check Heiße Luft auf Facebook und hol Dir mal wieder was auf Vinyl.