Liquid – La le Lu (Review)

Da Liquid is wieder do und hat nun nach unzähligen Free Releases ein neues Album released. LaLeLu nennt sich die Scheibn und ist das erste Album, welches man käuflich erwerben kann. Und ich sag euch, wer sich des nicht kauft, verpasst was. Es folgt meine Review zu diesem Album und warum es sehr dope geworden ist. Eine absolute Kaufempfehlung.

Liquid - LaleLu

Wie bei seinem Spezl Bbou hat auch dieses mal wieder Maniac von den Demograffics das gesamte Album produziert.
Eines vorweg, Continue Reading →

SigNif – Friction

[Intelligent Dummies]

SignifFriction

SigNif, ich habs Dir schon immer gesagt, dass es die Frau überhart drauf hat. Jetzt hat sie endlich was neues am Start. Friction! Ein Album, das mich nicht überaus erstaunt zurückläßt, nein, dafür hab ich schon zuviel von ihr konsumiert. Was Sie uns hier bietet ist souveräne Female Hip Hop Kunst. Nicht mehr, nicht weniger. Für uns sollte das allemal reichen.

»»Download

7 $ ist der Preis, der geht auch in Ordnung. Wird ja rein zahlenmäßig noch weniger, wenn man in Euro umrechnet. Sie hat eine Webseite, Twitter, YouTube und Facebook.

Doc iLLingsworth – Karate-Related Deaths

karaterelatedSupergut, dass der Doc immer an .gif – Bilder denkt, ich hab da ein Augenmerk Fable für. Noch “guter” sind natürlich seine Beats, mit denen er uns immer schon den Alltag verschönert.

Wie immer findest Du Ihn auf Twitter oder Facebook für weitere Karatestunden.

Flowerst Beats – Alma

ALMA ; SOUL ; SEELE (Gemüt Herz Mut Energie Kern)

alma

Nein, es handelt sich noch um keine Weird Science. Diese Instrumentalausgabe vom Flowerst zählt noch als echter Vorläufer und kann man irgendwie auch als Zeitgenössische Volksmusik betrachten, auch wenn das natürlich überhaupt nicht stimmt.

Vielmehr trifft die EP passend in die bereits jetzt schon vorherrschende Herbststimmung. Aber es ist ja bereits September und so berühren die Tracknamen “Jäger im Jazzgewand”, “Seelenstrip 2014″ oder auch “Alma” selbst genau den vorgeschriebenen Ton. Nur “Backpfeife” klingt auf die erste Watschn etwas zu hart. Aber auch dahinter verbirgt sich souliger Jazz.

Ganz harmlos also.

»»Download