Dynamic Drift – In Bewegung

Dynamic Drift, das sind Chill-Ill und Daskone.

Da gibts viel zu sagen, oder einfach nur, dass sich da zwei gefunden haben und etwas viel gute Musik verbreiten. Listen:

Da gebe ich zu, das hat mich noch nicht so gecatcht… und ich weiß doch eh… Kinetical… usw. das ist alles dope produziert, da brauchen wir nicht reden, aber es ist halt Gschmacksache. Aber vom Album gleich mit dem Main Track (?) „In Bewegung“ so loslegen… puuuhh. Hut ab. Doch hör selbst.

Na, was hab ich gesagt? Kannst Du noch? Es geht auch so weiter. Schöne 14-Teilige Anspielnummern, in einer High-End-Produktion, aber das ist nur meine Amateurhafte Meinung. Ich hoffe die Nachfrage nach dem Ding ist gut, weil ich es beiden einfach sehr vergönnen würde. Darum sicher Dir das Vinyl, es gibt noch eine für Dich. Ansonsten bleibt mir nur noch als Empfehlung denen auf Facebook und Instagram zu folgen.

Ach und klar… 5 von 5 Segway Roller gibts hier. Boom. Jackpot.

T&K – El Libro Negro

Uhh, festhalten, jetzt gibts dicken spanischen Rap auf die Ohren. Die Rede ist von T&K. Diese Crew aus Buenos Aires (spanischsprachig) hat ein unglaubliches Stück an Hip Hop Musik geschaffen.

Ich habe den ersten Track „You Know“ gleich auf die Playlist gepackt. Aber auch die weiteren Tracks finde ich bezaubernd!

Komm auch Du in den Genuß und höre Dir gleich mal alles an:

Besorg dir das auch gerne auf weiteren Anbietern:

Spotify: https://spoti.fi/2OiBqvz
Apple Music: https://apple.co/2DK0bMS
iTunes: https://apple.co/2R0v2HT
Amazon: https://amzn.to/2R7uyjk

IVE – Glashaus

Super, ich war im verreist. Es war sehr nice, wer sich brennend für die Urlaubsbilder interessiert checkt Instagram.  😉

Und jetzt zurück zum Business. IVE ausm Rhein-Main Gebirge (!sic) wurde mir empfohlen als Newcomer für 2019(!). Ja, richtig gelesen, auch dieses Jahr kommt in unaufhörlichen Schritten näher.

Da habe ich mir auf Spotify den Knaben gleich mal gegönnt und ja, Ältere Leser vermuten korrekt: Es gäbe wahrscheinlich keinen Artikel, wenn IVE wack wäre…. es stimmt schon. Er ist sehr dope. Überzeug Dich selbst. Ich mag die Beats und seinen Flow auf der Glashaus EP.

Kev Brown – Homework

Danke an Torben, ein aufmerksamer Mitleser hier auf Mics&Beats. Der hat doch grad moniert, dass ich als großer Kev Brown Fan noch überhaupt nirgends auf dessen Album „Homework“ verwiesen habe.

Kann nicht sein! War meine ruppige Antwort. Haha. Sorry dafür.

Habe alles durchkämt und es stimmt, weder auf Facebook, Twitter, Instagram, per Fax, Email… ich habe nicht darauf hingewiesen, seit dem ein weiteres Masterpiece des Großmeisters unter uns weilt. Ich hoffe Ihr alle könnte mir nochmal verzeihen. Also ab dafür:

Sugar Cane Davis – Cruisy

Ich bekomme regelmäßig den Vindig-Newsletter und hier sind immer geile Sachen dabei. Meist soviel, dass mir die Auswahl sogar richtig schwer fällt. Darum check auch unbedingt immer die Facebook-Seite von Mics&Beats, weil da poste ich auch einiges daraus.

Heute Sugar Cane Davies, der uns in den 7. Lo-Fi Himmel bringt. Check das selbst aus. Es ist nichts revolutionäres, aber geschmeidig.