Dilemma – Yeyts

Dilemma Beats einfach eine wunderschöne Reise in den Gehörgang.

Der Beatbauer aus San Antonio ist sehr orginell und kreativ; was seine verspielten Klaviere, wirbelnde Soundeffekte, die Perkussion als Gesamtkonzept 4so einfach erscheinen läßt und doch seine Lässigkeit in jedem Track durchwegs aufhorchen läßt.

Optimaler Stuff zum abhängen.

Cap Kendricks – Hotel Melancholia

Wer auch immer was am tun ist und ständig von sich reden macht ist Cap Kendricks. Er hat gerade ein Album am Start namens „Hotel Melancholia“. Ich möchte jetzt, daß Du Dich aufmachst und Dir dort ein Zimmer einbuchst, erst chillen und dann zum Wellnessen. Das ist schön.

Eine Auswahl wo Du es hören kannst findest Du unter: fanlink.to/hotelmelancholia

Oder ein nur 1 Klick entfernt hier:

damaa.beats – Dust

Im HipHop kommt die beste Musik oft direkt aus dem Staub.

Damaa.beats aus Freiburg zeigt uns seinen staubigen Kellerraum, in dem die Grenzen zwischen Stichproben und Aufnahmen verloren gehen. Ein schmutziger, fingergespielter Bass steigt auf und schlägt sich mit gemischten Trommeln den Hals, während die Instrumente eine eingängige Melodie spielen. Genießen Sie den Auftakt der damaas 2019.

Kurzum Lofi-Beats, der sich aber von dem 0815 Lofi-Zeugs deutlich abhebt.

Philip Morriz & Ali Harper – Schallschatten

…auf guten Rap fliegt die Masse wie im Jumbojet

Wir verlassen mal das Österreichland, es gibt nämlich auch länderübergrenzend geilen Sound, der uns heute bis nach Dortmund führt. Hier haben 2 Hip Hop Urgesteine names Philip Morriz und Ali Harper die Schallschatten hinterlassen, was einfach nur grenzenlose Freude auslöst.

Doch hör selbst:

Coole Flows, gelle. Nice Cuts sind auch drin, was soll ich sagen rundum 5 von 5 Kippenschachteln.

Wer das auf Spotify oder Vinyl braucht, das ist alles machbar.

StriveAU – My Dead Flowers

Die Legende besagt, dass StriveAU sich auf einem Kurztrip in New York aufhielt. Allerdings fand er dort alles verwahrlost und als alter Pflanzenliebhaber kamen ihm die Blumenkübel am Times Square und die Bäume im Central Park sehr ungepflegt vor.

Zurück in Australien (darum natürlich auch „StriveAU“) mußte er das ganze beatmäßig verarbeiten und rausgekommen ist das:

Wow. Seitdem bitten wir hier um Vorschläge für dreckige Städte, damit StriveAU sich richtig austoben kann. Mit besten Grüßen. TaktikerDE