Fear le Funk – The Compilation

Fearlefunk

So ganz kurz vor 2014 darf ich Dir noch eine Compilation mit vielen Bekannten Gesichtern präsentieren, die mich/uns über das ganze Jahr verteilt begleitet haben. Seit mittlerweile 2 Jahren besteht die Fear Le Funk Eventserie und hat einen festen Platz in der Wiener Partyszene gefunden.

Danke an das Kollektiv, aber das Wortspiel hab ich natürlich sofort erkannt, da fehlt sich gar nix. Heute tu ich mich auch wirklich schwer einen Track besonders hervorzuheben, weil wirklich vieles sich sehr großartig anhört.

Habe mich aber dann für den N-Jin Remix entschieden, den (N-Jin) ich von früher noch kenne.

Also meine Empfehlung für Deinen Silvesterabend, neben Failvideos kannst Du hier mit 8,00 EUR musikalisch auf jeden Fall die Oberhand behalten und stattdessen kaufst Du Dir halt keine Böller. So einfach ist das.

»»Download

Mehr von Fear le Funk gibts auch noch bei Facebook und Twitter.

Nach dem Klick gibts auch noch eine Tracklist, höchst empfehlenswert. Guten Rutsch!

Continue Reading →

Yes We Jam – Beatfight Pt. 2

Bei jedem Gig stehen erwartungsgemäß immer die MC’s im Vordergrund. Im allgemeinen wird den Produzenten zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet. Der Song von dem und dem ist dope. Oder auch nicht, heißt es da meist.

Beat Fight 2

Die Yes We Jam’ler gehen die Sache anders an, hier stehen die Beatbauer am 02. November in der Stadtwerkstatt in Linz im Vordergrund. Der mit dem dicksten Beat gewinnt. Das kennt man aus Deutschland, ist ja hier schon gang und gäbe. Allerdings wird jeder (deutsche) Hip Hop Fan vor Neid erblassen, wenn er Namen wie ChiLL-iLL, Flip, Mirac, Mono:Massive, Tactik uvm. auf dem Flyer ließt. Da können höchstens noch zwei Drittel der Betty Ford Boys mithalten.

Wenn Du auch Beats zusammenschraubst, kannst Du mit dabei sein, eine Wildcard gibt es noch in der Verlosung.

Hosten tut das ganze Hinterland, was ebenfalls saugeil ist. Ich würde ja sagen, man sieht sich, aber an diesem Tag flieg ich leider in Urlaub, was mich freut, aber jetzt irgendwie ärgert.

Duzz Down San – DuzzUp Vol​.​6

DuzzUpVol6

Die haben einen Vogel bei DDS.

Nicht nur weil dieser (mal wieder) das Cover der neuesten Ausgabe (Vol. 6) schmückt, nein weil Du für diesen unschätzbaren Wert an Instrumentalmusik theoretisch keinen Cent dafür bezahlen müsstest. Für den Download. Die CD von der es nicht mehr viel Exemplare gibt kostet 7,00 €.

Drauf ist selbstverständlich alles was Rang und Namen hat. Feux, mono:massive, chrisfader & testa, mosch, trishes um nur einige zu nennen. Wem 20 Tracks auf die schnelle zu viel sind, dem kann ich gut mit dem Snippet den Weg weisen.

Herr Merkt ist so von dieser Qualitätsware begeistert, dass er ab sofort nur noch unter .at Domain postet und sich als Österreicher ausgibt und Monodefekt findet, dass jeder mit diesem Sampler auf seine Kosten kommen wird.

Dem ist nichts hinzuzufügen. Oh. Doch. Der Download natürlich und der Verweis, dass der Mosch morgen in der Podcast Session zu Gast ist.

»» Download

The Unused Word – ∞

Organischer RnB/Soul

Bei Duzz Down San haben sie auch ne Frau.

Theunusedword

Das wäre normalerweise eine Extraerwähnung wert, wenn man ein Werk pushen möchte. The Unused Word mit dem komischen „∞“ als Werkname hat das aber gar nicht nötig.

Hör Dir dass an, dann weißt Du was ich meine.

Unnötig zu erwähnen, dass dieses Album Features von P.Tah, Mono:Massive, PDF, Mirac, Mosch und Def Ill beinhaltet. Alles sehr fein, wie gewohnt. Das macht 5 von 5 Schleifen. ∞∞∞∞∞

Werde ihr Freund.