Jahresrückblick 2014

Bevors zum ballern, saufen, oder für mich in die Hundeschule geht. Also ich mit Hund, nicht ich jetzt. Du weißt schon… Noch meine persönliche österreichische Hitlist des Jahres 2014, natürlich niemals vollständig, aber trotzdem von mir so zusammengestellt.

2014

Zu SterilOne – einer, der mir sonst nur sehr symphatisch ist, dessen Musik ich aber nicht ganz so spitze fand muß ich sagen, dass 2014 die Rapmusik und das Produzieren von selbiger einen Quantensprung nach vorne gemacht hat. Einfach phenomenal das „Jetzt Alt“ Album.

MAdoppelT auf Beats von Kaltschale, das klingt zu gut um wahr zu sein, ist es ja dann auch geworden und auf „Alpha, Omega“ stimmt die Chemie zwischen MC und Beatbauer zu 100%.

Drk Poet, Foz & Alligatorman ist ein Album mit einer Artwork, wie man es in jedem Media Markt oder Saturn niemals anfassen würde. In dem Fall ist das ein großer Fehler, da ist ihnen mit „Voodoozoo“ ein Album gelungen, was unbedingt jeder gut sortierte Hip Hop Platten- oder Digitalschrank haben sollte und bei keinem Jahresrückblick fehlen sollte.

Digga Mindz ist dabei, weil egal was released wird, er sollte immer in den Jahrescharts aufgeführt werden. Hoho. Spaß beiseite. Die Wundaschen EP ist einfach wunderschön geworden und erhält von mir persönlich noch den Vorzug vor den Space Monkey Instrumentals, weils mir mit Raps einfach noch besser gefällt.

Zu guter Letzt weiß ich nicht, ob man bei d.dawg von Geheimtipp spricht?! Ich tus und die dazugehörige drawgs EP muß man auf jeden Fall gehört haben, sollte man vom untersten Untergrund mitreden wollen.