Meni und Deve – The Bitter Old Men

Yes We Can.

Meni und Deve - The Bitter Old Men

Weil die Zeiten von hippen Musikproduktionen aus Stuggi-Town vorbei sind, der 0711-Club schon lange geschlossen hat, wird mittlerweile mehr Stuff aus den Staaten angeschwemmt. Mit dieser Welle frisch angespülter Musik entstand einst in Detroit ein kleiner Sturm, der sich aber zu einem Raptsunami entwickelt hat und direkt auf Stuttgart traf.

Erfreulich, dass hier gerade Meni und Deve nach 4jährigem Aufenthalt im Schutzbunker sich die Beine an der Oberfläche vertreten haben. So dachte ich, dass die beiden nach Ihrem Immernoch Video außer Schnee keine weiteren Einfälle mehr hätten.

Aber dann kommt die EP so unglaublich leichtfüssig und geschmeidig rüber, dass ich Ihnen erstmal eine Email geschickt habe, die sollen sowas gefälligst jeden Tag jedes Jahr rausbringen. Ich habe noch keine Rückantwort erhalten. Macht aber nichts.

Da wirkt es auch fast schon überflüssig, Dir z.B. den Feature „The Regiment“ vorzustellen. Den kennst Du ja auch schon von früher. Auf der Skala von 5 erreichbaren Verbitterkeitspunkten vergebe ich doch glatt 5 von 5 Nasolabialfalten.

»» Download

Wer Amazondownloads nicht mag, der kann auch noch bei iTunes vorbeiklicken. Mehr von Meni und Deve findest Du auf Facebook, Twitter, Bandcamp oder deren Homepage.

One Thought on “Meni und Deve – The Bitter Old Men

Schreibe einen Kommentar

Post Navigation