Pawcut – The Stuff That Dreams Are Made Of

Pawcut, das ist ein deutscher Beatmacher. Ältere Leser wissen dass, weil er vor gar nicht allzu langer Zeit was mit Classic The Legend gemacht hat.

Damals meinte ich zu ihm, er soll auf jeden Fall was hören lassen, wenns mehr von ihm gibt. Das ist jetzt passiert. Mit 7 Instrumentaltracks zeigt er uns sein können.

Obiges Video ist gleich die Startnummer von der Instrumental EP und damit kann man sich auf die schnelle gleich mal einen groben Überblick über sein Tun verschaffen.

Ich zitiere:

„Staubige Soundtrack – und Jazzsamples treffen hier auf krachende Drumbreaks und ergeben am Ende ein Hip- Trip- Hop Album, das bpm- mässig eher im unteren Bereich stattfindet.

Hier werden Samples nicht „benutzt“, es sind  immer Tribute an das Original.

Wer den  nie gehörten superkreativen Flip, das Next-Level Wonk Ding mit krassen Synths Wobbles und Glitches sucht wird hier nicht fündig. Das hier ist Paws Herzblut der letzten 2 Jahre …. gewonnen mit der Hilfe all der Komponosten , Drummer und andere Musiker die er sehr bewundert und die Ehre hatte zu samplen .

Dieses Album wurde ohne Fake Vinyl Crackles, Software Instrumente (ausser Bass), Library und Factory Drums, Timestretch, Mastereffekte hergestellt.“

Jetzt weißt Du bescheid, überzeug Dich selbst ob es stimmt, wenn nicht, dann trolle ihn gleich auf seinem Soundcloudprofil, spamme seine Facebookwand voll oder entfolge ihm bei Twitter.

➫➫ Download

4 Thoughts on “Pawcut – The Stuff That Dreams Are Made Of

  1. danke für den konstanten support ! paws

  2. Hammer! Wirklich ein gutes Stück Musik.

  3. Pingback: Pawcut – The Stuff That Dreams Are Made Of / N.O.I.R.E. [Download / Video] « TightLife Blog

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation