SirPreiss, ein ungefiltertes Interview

Die Älteren unter euch erinnern sich vielleicht. Da habe ich eine Empfehlung für einen gewissen MC namens SirPreiss ausgesprochen. Es sind ein paar Wochen Tage ins Land gezogen und ich konnte mir ausgiebig sein “Ungefiltert”-Album zu Gemüte führen, welches ich wirklich stark weiterempfehlen möchte.

Freundlich wie er ist, hat er mir auch noch ein paar Fragen beantwortet, die ich aufgezeichnet habe und nun der Öffentlichkeit präsentieren möchte.

Taktiker: Hallo SirPreiss, danke dass Du Dir für ein paar Fragen Zeit genommen hast. Bist Du direkt aus Düsseldorf?

Wenn ja, kannst Du mir sagen, ob es das “Uerige” im Zentrum der Stadt noch gibt?

SirPreiss: Hallo! Ich wurde

in Düsseldorf geboren und wohne in der Nachbarstadt Ratingen. Dort bin ich auch aufgewachsen. Im Laufe des nächsten Jahres geht es aber wieder an die schönste Stadt am Rhein, weil hier mein Dreh- und Angelpunkt ist. Arbeit, Freunde, Musik, ein großer Teil der Freizeit – alles spielt sich in Düsseldorf ab.

Das „Uerige“ wird es erst dann nicht mehr geben, wenn die Kölner die Stadt erobert und das Altbier gesetzlich verboten haben.

Taktiker: Verstehe, das ist ja bei euch so ein Clinch, den ich als Bayer immer schmunzelnd verfolge.

Doch zurück zur Musik. Du selber machst ja sehr hörbaren Hip Hop und mit “Ungefiltert” hast Du aktuelles Material am Start. Wie lange hat die Produktion für das gute Stück gedauert?

SirPreiss: Ich verfolge das ebenfalls schmunzelnd und nehme es mit Humor, wenn mir Kölner Düsseldorf-Sprüche drücken. Trotzdem schmeckt Kölsch scheiße.

Aber kommen wir zum Album. Die Produktion ging alles in allem sehr schnell und hat weniger als ein halbes Jahr gedauert. Ursprünglich sollte es auch kein Album werden, sondern eine EP zum eigentlichen CD-Album. Das schlummert aber noch in der Schublade und wird es auch noch eine Weile.

Taktiker: Gab es für diese Veröffentlichung auch schon eine Releaseparty? Oder ist das angedacht?

SirPreiss: Nein, dafür war die Zeit einfach zu knapp, um was zu organisieren. Seitdem ich das Release-Datum ausgesprochen hatte, war ich nur mit der eigentlichen Produktion beschäftigt und im Nachhinein auch froh, dass ich z.B. nicht auch noch das Cover machen musste. Davon ab finde ich Release-Partys für Downloads eher fraglich, weil das Publikum nach der Show mit leeren Händen nach Hause geht. Ich persönlich kaufe mir gerne die Musik der Künstler, die ich cool finde noch vor Ort.

Taktiker: Verstehe. Bist du dann in der Vorweihnachtszeit (oder dannach) mal live zu begutachten?

SirPreiss: Ja, am zweiten Weihnachtsfeiertag habe ich einen Auftritt in der JVA Düsseldorf. Ist natürlich nicht öffentlich und nur für die inhaftierten Insassen. Also alle die mich, die Fourgruppe, Micsness, Shiva und Ely live sehen wollen, sollten noch heute in Düsseldorf ein krummes Ding drehen! Ansonsten steht gerade nichts an, aber geplant sind ein paar Shows außerhalb von Düsseldorf, wie etwa in Hamburg. Die Termine werden dann bekanntgeben.

Taktiker: Ach hör auf… in der JVA? Das ist jetzt nicht wahr?

SirPreiss: Doch, ist wahr. Die Kirche bzw. sozialen Einrichtungen organisieren solche und andere Events für die Gefangenen, um sie ein wenig von den ja sonst eher familiären Feiertagen abzulenken. Dem Organisator hatte die Show letztes Jahr so gut gefallen, dass wir nun auch dieses Jahr wieder am Start sind.

Taktiker: Meinen Respekt dafür!

Du schraubst selbst auch Beats, etc. Kannst Du Dir vorstellen mal nur noch das zu machen, oder würde (ohne MCing deinerseits) Dir das ganze Hip Hop Ding nur halb soviel wert sein?

SirPreiss: Mir fallen gerade nur zwei Gründe in, warum ich überhaupt mit dem MCing aufhören sollte: Weil mir mal die Zeit dazu fehlen wird oder weil mich keiner mehr hören will. Ich finde, wenn du einmal in dem Hip Hop Ding drin bist, bleibst du eigentlich auch drin. Sollte ich mal nicht mehr rappen, dann werde ich auf jeden Fall in irgendeiner Form mit Hip Hop verbunden bleiben.

Dafür liegen mir die Musik und das Drumherum zu sehr am Herzen, als dass ich einfach alle Zelte abreiße. Hip Hop ist eine Kultur, in die du reinwächst. Wer meint, dass man da irgendwann mal rauswachsen sollte, hat Hip Hop nicht verstanden. Wenn sich die Lebensumstände oder Geschmäcker ändern, ok. Aber du kannst auch mit 60 noch Hip Hop sein und wenn du nur die jüngeren Talente supportest.

Taktiker: Das sehe ich auch so. Nach dem Album ist vor dem (nächsten) Album. Wird das wieder kostenlos sein?

SirPreiss: Ja und nein. Ich denke beim nächsten Projekt gehe ich den Weg, den ich ursprünglich einschlagen wollte: Kaufalbum plus kostenloses Download-Album. Dann stehen in naher Zukunft noch Releases mit und von meinen Formationen „Fourgruppe“ und „Obscura Basement“ an sowie das ein oder andere Feature. Man wird also in regelmäßigen Abständen von mir hören.

SirPreiss – Ungefiltert Snippet (Mixed by DJ NST) by SirPreiss

Taktiker: Kannst Du da noch bisserl was zu Fourgruppe und Obscure Basement sagen? Was sind das für Crews, bzw. aus wievielen Leuten bestehen die und sind die musikmäßig mit dir “Verwandt”?

SirPreiss: Zur Fourgruppe gehören Killa Calles, Kilo Meta, DJ NST und meine Wenigkeit. Wir sind seit 2009 live unterwegs und haben als Vorgruppe für Acts wie EPMD und Shabaam Sahdeeq auf der Bühne gestanden. Vorgruppe, vier Leute – Fourgruppe – ich denke das Wortspiel ist klar. Wir kommen alle aus Düsseldorf, aber treten auch gerne über die Stadtgrenze hinaus auf. Das letzte Mal waren wir z.B. in Kirchheim und Killa Calles hat es solotechnisch in die Schweiz verschlagen.

Bei Obscura Basement ist es etwas „komplizierter“. Hier mal die Eckdaten: Das Basement besteht ebenfalls seit 2009 und aus sieben Mitgliedern aus den verschiedensten Ecken, als da wären Dom The Ruggeda, Dikkn, Cap Smallz, Jacek, Major Murray, DJ Hypa Aktiv und ich. Als eine Art „Nachwuchsförderung“ darf man dann die Obscura Family verstehen: Dazu gehören Kubamo und Buze, der auch auf „Ungefiltert“ vertreten ist. Der größte, ich nenne ihn mal Erfolg, war für uns der Live-Support für Evidence von den Dilated Peoples.

Ich könnte jetzt eine Menge mehr zur Fourgruppe bzw. zum Obscura Basemen sagent, aber ich verweise an dieser Stelle einfach frech auf meinen WordPress-Blog sirpreiss.wordpress.com. Im entsprechenden Beitrag kann man sich dann auch Videos und Musik reinziehen.

Taktiker: Danke für die Ausführungen und dein Blog ist ja eh sehr empfehlenswert. Ist Dir am liebsten, die Leute surfen da drauf? Oder sollen sie doch eher Facebookfans werden?

SirPreiss: Das kommt drauf an, was die Leute wollen. Informations-Gourmets, die gerne viel lesen besuchen meinen Blog. Alle anderen, die einen schnellen Info-Happen bevorzugen, liken meine Fanpage. Auf Facebook bin ich allgemein aktiver, weil man schneller mal eben was posten kann. Außerdem kann man sich da besser austauschen.

Taktiker: Alles klar. Zum Schluß hätte ich noch eine Frage, wie es zu dem Feature mit Jephza gekommen ist, von dem hatte ich schonmal Tracks in der Sendung.

Sir Preiss: Ich kenne einen Teil der Westwood Connection Jungs, zu denen auch Jephza gehört, vom Hip Hop Kemp. Seitdem sind wir zwei Mal zusammen im Westerwald und in Koblenz auf derselben Jam aufgetreten. Fand die Sachen von Jephza schon immer dope und habe vor nicht allzu langer Zeit sein Album „Nachtwache“ reviewt. Joa, dann kam eins zum anderen und eben dieses sehr schöne Feature heraus.

Taktiker: Ich sage vielfach danke, dass Du mir Deine Zeit geopfert hast und wünsche weiterhin viel Erfolg mit deiner musikalischen Laufbahn.

SirPreiss: Ebenfalls vielen Dank und ich schicke noch Props an alle aktiven Leute auf, vor und auch hinter der Bühne. Alles wichtige Menschen! Und natürlich gehen Props raus an die Leute, die mich und meine Musik supporten. Peace!

2 Thoughts on “SirPreiss, ein ungefiltertes Interview

  1. Pingback: FEEDBACK & PRESSE: SirPreiss – Ungefiltert « SirPreiss Blog

  2. Pingback: “Mics und Beats" Podcast #44 mit SirPreiss | SirPreiss Rap Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation